FCI-VDH-GBF Miniatur Bullterrier Zucht von den Deichwiesen
FCI-VDH-GBFMiniatur Bullterrier Zucht von den Deichwiesen

 A-Wurf 2015

Yosie vom Wendland
WT. 25.08.2013

Vater: Camilo von der Alten Veste
Mutter: Schmidpeter's Basta

PLL-carrier DNA,

DOK-PLL-frei

Nieren o.B.

Audio o.B.

Größe 35cm
Zur Zucht zugelassen am 01.11.2014

 

Yasko von der Alten Veste
WT.10.07.2013

Vater: Austral. CH Bullaktiv Two Moon
Mutter: Wyona von der Alten Veste

PLL clear, all other health test
ZZP bestanden am 01.06.2014
Besitzer: Familie Ritter

Von Monatg auf den Dienstag ging es bei unserer Mama Yosie los. Sie wurde unruhig, rein in die Kiste raus aus der Kiste...ab in den Garten und das ging den ganzen Abend und in der Nacht so. Man muss ja leer sein. Um 2 Uhr in der Nacht platze dann die erste Fruchtblase und ne Stunde später schaute auch schon einer von uns leicht raus. Es war für alle eine spannende und aufregende Zeit. Am Vormittag waren wir 5 dann alle gesund und munter auf der Welt. 3 Mädels und 2 Jungs liegen ganz lieb schlummernt neben Mama Yosie die auch erst mal ne runde schlafen muss. Ist ja nicht so leicht für alle.

Die erste Woche ist bei uns nicht viel passiert und verging wie im Fluge. Wir trinken alle sehr fleißig und nehmen stetig an Gewicht zu, wachsen und gedeihen gut. Dafür sorgt schon unsere Mama Yosie und Mama Diana. Die hilft unserer Mama wenn Mama Yosie mal nicht weiter weiß. Sie hat ihr auch gezeigt wie Mama Yosie uns zu putzen hat. Wir haben es kuschelig warm und weich in unserer Wurfkiste und bekommen mehrmals tägliche das Bettchen bezogen und um Mama Yosie wird sich auch gut gekümmert. Ach so Jana unsere Zuchtwartin vom Verein war zu besuch. Sie hat nach dem Rechten gesehen ob alles in Ordnung ist und Jana fand alles in bester Ordnung und super. Uns fand sie übrigens super süß und Mama Yosie hat sich auch gefreut das Jana da war. Wir haben eine tolle Mama!!

In zweite Woche haben wir unser Gewicht gut verdreifacht und sind richtige Wonneproppen geworden. Wir trinken gut und schlafen danach tief und fest. Am 11 Tag haben wir so langsam aber sicher die Augen aufgemacht eigentlich ein Grund zur Freude aber unsere kleine Schwester Angel-Star ist krank geworden. Mama Diana und der Dok haben alles versucht und gegeben doch sie hat es nicht geschafft und ist ganz friedlich eingeschlafen. Das war ein sehr sehr trauriger Tag.

Aber uns vieren geht’s super gut und wir sind putz munter...auf wackligen Beinen erkunden wir so langsam aber sicher unsere Wurfkiste. Haben wir schon erwähnt das  Mama Diana und Papa Thomas die Abteilung rausgenommen haben? Ganz viel Platz haben wir jetzt und wir Jungs pullern auch schon mal alleine. Alles was uns vor die Schnauze kommt wird untersucht, wie Geschwister, Mama Yosie, Decken und natürlich auch Mama Diana. Mama Diana sagt wir haben alle so süße Schnuten und schöne Augen *zwinker* Namen haben wir jetzt auch bekommen. Wir heißen Amai, Avelina, Akani und Aramis.

In der dritten Woche hat sich so einiges getan....boah da kam Mama Diana mit einer kleinen Spritze an und hat uns was ins Mäulchen getan. Das war voll Eklig und war Pink. Geschüttelt haben wir uns und hätten es am liebsten ausgespuckt aber das wurde verhindert *grummel*. Das Zeug war unsere 1. Wurmkur *schüttel* na ja wir haben alle super gut überstanden, keiner hat Durchfall bekommen oder Bauchweh. Wir trinken und schlafen immer noch ganz ganz viel, eigentlich die meiste Zeit des Tages. Aber wir können jetzt schon alle auf den eigenen Beinen laufen und gehen ganz brav auf die Zeitung um unsere Geschäfte zu erledigen. Ok das eine oder andere Missgeschick passiert uns noch aber wir sind jung und üben halt noch. Uns wurden auch schon zum 2.mal die Nägel geschnitten, muss halt sein für unsere Mama Yosie die hat nämlich sonst ganz schön zu leiden unter uns vieren. Gehen wir doch nicht ganz  so zimperlich mit ihr um. Ist schon ein Gedränge und geschupse an Mamas Milchbar. Jeder will halt die beste Zitze haben. Aber Mama Diana pflegt Mamas Gesäuge gut und alles ist wieder schick. Wir haben jetzt auch rausgefunden wo man aus der Wurfkiste raus kommt. Vorher konnten wir ja nur rüber schauen aber jetzt klettern wir mit unsere kleinen Pfoten drauf und können Mama Yosie hinterher blicken wenn sie geht *schnief* Aber dafür dürfen wir jetzt auch schon ab und zu nach der Milchbar einen kleinen Ausflug im Zimmer mit unserer Mama unternehmen. Das finden wir ganz toll und ist voll spannend. Nur wenn der eine oder andere zu weit weg ist und den Rückweg nicht findet wird gejammert aber dann ist Mama Diana da und rettet uns. Ach wir haben das schon schön! Hinterher geht’s zum heija machen wieder in die Wurfkiste und da wird geträumt mit knurren, jaulen und bellen bis Mama Yosie uns wieder weckt....

In der vierten Woche hat sich auf unseren Speiseplan was geändert. Vor ein paar Tagen haben wir was ganz feines aus der Hand von Mama Diana & Papa Thomas zu futtern bekommen. Das war so lecker, wir haben richtig rein gehaun. Am nächsten und übernächsten Tag gab es das am frühen Abend wieder und wir konnten es gar nicht abwarten und es ging uns nicht schnell genug und ratz fatz war schon alles aufgefuttert *Menno*. Nur gut das jeder einzelt von uns was bekommen hat ansonsten hätten einige mehr bekommen als die Genießer von uns. Leider haben wir das nur 3 Tage bekommen und danach gab’s Milch mit Flocken was nicht so lecker ist. Aber wir können jetzt aus der Schüssel lecken. Ja das haben wir jetzt gelernt wie man das macht. Mit Pfötchen in der Schüssel, die Geschwister mit Milch beschmiert und alles umschütten, wir haben alles mitgenommen und wir hatten unseren Spaß dabei. Hihi ich glaube Mama Diana war manchmal recht am verzweifeln mit uns aber egal *lach* Wenn wir da durch müssen muss Mama Diana da auch durch *so basta*

Unsere Ausflüge im Zimmer werden jetzt auch immer länger und häufiger. Alles wird erkundet jeder macht was anderes und das Spielzeug was wir bekommen haben wird auch immer interessanter für uns. Unser großes Welpengitter ist auch geliefert worden aber wir dürfen noch nicht umziehen hat Mama Diana gesagt. Noch ein paar Tage warten aber dann geht’s nach unten ins Wohnzimmer raus aus dem Welpenzimmer*freu*...

 

In der fünften Woche war es dann soweit wir sind Umgezogen. Boah das war so aufregend Mama Diana hat umgeräumt und hin und her geschoben bis sie meinte: so passt das. Jetzt haben wir unsere Wurfkiste unten und drum herum ein ganz großes Gitter und viel viel Platz zum toben und spielen. Wenn wir morgens wach sind wird erst mal gefuttert und dann ausgiebig gespielt. Ein kleines Körbchen haben wir jetzt auch zum kuscheln, toben und schlafen. Wir schlafen auch tief und fest und lassen uns nicht vom Trubel Drumherum stören. Unten tobt halt das Leben und wir haben den vollen Familienanschluss. Die große Luna haben wir ja schon vor ner Zeit kennen gelernt und finden sie echt toll. Luna freut sich auch wenn sie uns sieht und möchte so gerne mit uns toben so wie sie mit Mama Yosie tobt. Aber da geht’s richtig zur Sache, Mama Diana hat gemeint das ist noch nichts für uns kleinen Rabauken.

Ok dann erobern wir den Spieltunnel zum toben und Aramis der Schlingeln hat dort erst mal rein gepullert *Ferkel* Die zweite Wurmkur mussten wir auch über uns ergehen lassen *schüttel* aber hilft ja nix und wir habens gut überstanden und dürfen jetzt auch raus. Da es das Wetter  seit ein paar Tagen gut mit uns mein waren wir  jeden Tag draußen im  Garten auf  dem Rasen. Jeden Tag etwas länger in die Sonne und an die frische Luft das macht uns ganz schön müde und hinterher haben wir ganz großen Hunger. Wir bekommen jetzt schon 4 Mahlzeiten von Mama Diana und zwischendurch von Mama Yosie. Liegt die doch immer faul auf Sofa und schaut uns beim spielen zu *tztztz* na ja Mama Yosie klaut uns das Spielzeug wenn sie bei uns drin ist. Das wollen wir dann auch nicht haben *lach*

 

Der Abschied naht... der A-Wurf von den Deichwiesen aus der Verpaarung: Yosie vom Wendland & Yasko von der Alten Veste zieht die Tage aus.

Wo sind die 8 Wochen geblieben, so schnell ging die Zeit ins Land. Für uns ging die Zeit so schnell rum und unsere Welpenkäufer fanden es viel zu lange und können es jetzt kaum noch abwarten. Trotz der vielen Besuche. Die letzte Woche ist nur so gerast. Montag war PLL-Termin, Freitag wurden die Lütten geimpft und gechipt und durchgecheckt, alle gesund und fit. Heute war Wurfabnahme und alles ist super. Welpen sind aller Best, Zähne vollzahnig und komplette Schere. Es gab keine Beanstandungen und wir freuen uns sehr darüber. Ja wir sind Stolze Bullieltern, stolz auf unsere Lütten und wir haben unser bestes gegeben um unseren A-Wurf einen guten Start ins Leben zu gegeben. Unsere Lütten haben uns jeden Tag gezeigt dass wir mit ihnen den richtigen Weg gegangen sind. Alle sind gut drauf, frech und aufgeweckt. Alle haben ein gesundes Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen, Wesensfest und in sich Ruhend. Die Lütten haben hier viel kennengelernt und sind bereit für neue Herausforderungen in ihren neuen Familien. Wir wünschen unserem A-Wurf alles alles Liebe und bleibt so wie ihr seid. Ihr seid super aufgeweckte Welpen und danken Euch für die schöne Zeit.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2013-2018 von-den-Deichwiesen.de